Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

07.06.2019

Solarer Mieterstrom entlastet Mieter bei Stromkosten

Mit einem lokalen Mieterstromprojekt reduziert die WWS Wohn- & Wirtschafts-Service Herford GmbH die CO2-Emissionen und entlastet ihre Mieter bei den Stromkosten.

Ein wachsender Handlungsdruck für konkrete Klimaschutzmaßnahmen erfordert Lösungen,  die schnell und wirtschaftlich umsetzbar sind. Eine dieser Lösungen ist solarer Mieterstrom in Mehrfamilienhäusern. Die lokale Nutzung von Solarenergie schützt das Klima und reduziert die Stromkosten der Mieter.

Die WWS Herford GmbH hat das verstanden. Daher haben sie bereits vor der Ausrufung des Klimanotstands in Herford beschlossen ein Pilotprojekt mit solarem Mieterstrom umzusetzen.

Auf den Gebäuden der WWS Herford GmbH in der Halberstädter Straße 13-21 werden demnächst 228 Solarmodule verbaut. Diese haben insgesamt eine Leistung von 63 kWp. Die Solaranlage reduziert die CO2-Emissionen um 28,8 Tonnen pro Jahr. Diese Einsparung entspricht der jährlichen CO2-Bindung von 2.300 Buchen.


Mit dem Solarstrom vom eigenen Dach leisten die Mieter einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und sparen auch Stromkosten.

Denn der Strom muss mindestens zehn Prozent günstiger sein als der Tarif des örtlichen Grundversorgers. Dadurch können die Mieter ihre Stromkosten um bis zu 140 Euro pro Jahr senken.

Sollte der Strom vom Dach nicht ausreichen, um den Bedarf im Haus zu decken, erhalten die Mieter Ökostrom aus dem Netz. So bleibt die Versorgungssicherheit zu jeder Zeit gewährleistet.

Mit dieser Lösung für lokalen Klimaschutz reduzieren sich nicht nur die CO2-Emissionen. Gleichzeitig wirkt der solare Mieterstrom für die Mieter auch als Strompreisbremse. Denn der Preis, den sie für den PV-Anteil des Stroms zahlen, bleibt über 20 Jahre konstant. Das erlaubt den Mietern auch langfristig finanziell besser planen zu können.

"Wir wollten unseren Beitrag zur Energiewende leisten und gleichzeitig unsere Mieter entlasten”, erklärt WWS Geschäftsführer Magnus Kasner die Motivation des Unternehmens. 

Die WWS Herford GmbH plant weitere Immobilien mit PV-Anlagen auszustatten.Für Planung, Errichtung und Betrieb der Solaranlage ist der Dienstleister SOLARIMO GmbH aus Berlin zuständig. Sie pachten das Dach, investieren in die Solaranlage und vermarkten den Strom.

Zurück zur Übersicht

Quelle   SOLARIMO GmbH 2019

Das könnte sie auch interessieren