Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

23.03.2020

Die Chemie des Händewaschens

Händewaschen ist nicht nur dazu da um Viren zu entfernen – die Seife kann Coronaviren sehr effektiv zerstören.

Händewaschen! Das ist einer der wichtigsten Ratschläge im Zusammenhang mit der COVID-19-Epidemie. Desinfektionsmittel ist dabei gar nicht nötig – Seife genügt. Seife dient nämlich nicht nur dazu, Schmutz von der Haut zu entfernen, sie kann Coronaviren sogar sehr effektiv zerstören.

Das Virus SARS-CoV-2 hat eine Hülle, die unter anderem aus Lipidmolekülen beseht. Außerdem hat die Hülle sogenannte „Spikes“, mit deren Hilfe das Virus an eine Zelle andocken kann. Nur dadurch kann das Virus überhaupt infektiös sein. Im Inneren der Hülle verbirgt sich die Erbinformation.

„Seife greift den Lipidanteil der Hülle an“, sagt Prof. Astrid Mach-Aigner vom Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften der TU Wien. Ähnlich wie man beim Geschirrspülen Fett mit Spülmittel lösen kann, wird die Hülle des Virus beim Kontakt mit Seife zerstört.

Das Molekül, das Wasser liebt und hasst

Waschmittel und Seife enthalten Tenside. „Das Besondere an diesen Molekülen ist: Sie sind amphiphil – das heißt, sie haben einen hydrophoben und einen hydrophilen Teil“, erklärt Astrid Mach-Aigner. Die hydrophile Seite des Moleküls wendet sich den umgebenden Wassermolekülen zu, die hydrophobe Seite verbindet sich zwar mit Fettmolekülen, wendet sich aber von Wassermolekülen ab.

Die Tenside lagern sich mit ihrer hydrophoben Seite rund um die Virenhülle an. Aus den Bruchstücken der Hülle entstehen kugelförmige Aggregate, sogenannte Mizellen, die dann leicht weggewaschen werden können.

Die Erbinformation des Virus wird bei seiner Zerstörung freigelegt. „Diese Erbinformation ist nicht mehr infektiös“, erklärt Astrid Mach-Aigner. „Außerdem wird sie über Enzyme, die Ribonukleasen, schnell abgebaut. Der Mensch hat jede Menge Ribonukleasen auf den Händen und an den Körperöffnungen. Das ist eben zur Virenabwehr hilfreich, aber nur unter der Voraussetzung, dass es keine Hülle mehr gibt.“

Die Empfehlung, sich die Hände mit Seife zu waschen ist also keine Beschwichtigungsmaßnahme, sondern tatsächlich ein höchst wirksamer Tipp, um Viren zu zerstören.

Zurück zur Übersicht

Quelle   TU Wien 2020

Das könnte sie auch interessieren