Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

15.12.2019

Die Ökologie der Digitalen Gesellschaft

Jahrbuch Ökologie 2020 erschienen

Die Entwicklung hin zu einer „durchdigitalisierten“ Gesellschaft geht mit dem Versprechen einher, die ökologische Krise technisch lösen zu können. Doch dies scheint einseitig und recht optimistisch gedacht. Nach wie vor ist unklar, ob und in welchem Ausmaß die Digitalisierung von Kommunikation, Dienstleistung und industrieller Produktion den Übergang in die Nachhaltigkeit fördert – oder ihn gar behindert. Offensichtlich gibt es keine Zwangsläufigkeit in den ökologischen Auswirkungen der Digitalisierung. Mehr digital macht die Welt nicht automatisch „zu einem besseren Ort“, wie es das Mantra der digitalen Startups behauptet.

Wir brauchen die Vision einer sinnvollen Nutzung der Technologie für eine sozial-ökologische Transformation auf Grundlage einer umfassenden proaktiven Technikfolgenabschätzung und -bewertung, die die Wechselwirkungen der Digitalisierung mit allen konventionellen Stressoren von ökologischen und sozialen Systemen einschließt.

Das vorliegende JAHRBUCH ÖKOLOGIE skizziert eine »Ökologie der digitalen Gesellschaft«, ein sozial-ökologisches Einhegen der Digitalisierung.

Dies ist die Voraussetzung, damit Digitalisierung die Grundlage einer Transformation hin zu einer regenerativen und das globale Ökosystem schonenden Lebens- und Wirtschaftsweise wird und eben nicht zum Instrument totalitärer Politik mit verheerenden Folgen für den Planeten und die Menschheit.

Weitere Informationen über die Beiträge und Autoren sowie eine einfache Online-Bestellmöglichkeit finden Sie unter www.jahrbuch-oekologie.de.

  • JAHRBUCH ÖKOLOGIE 2019/2020 | Die Ökologie der digitalen Gesellschaft ➤ Bestellen

.......................................................................................................................

Beiträge im JAHRBUCH ÖKOLOGIE 2019/2020

  • Zu diesem Jahrbuch (Vollbeitrag)
  • Sommer, Jörg: In memoriam Horst Stern 1922 – 2019 (Vollbeitrag)
  • Sommer, Jörg: Die digitalisierte Gesellschaft: Vorsprung durch Technik oder Fluch für die Umwelt? (Auszug)
  • Pohl, Johanna; Santarius, Tilman: Vernetzte Nachhaltigkeit oder nicht-nachhaltige Vernetzung? Ökologische Chancen und Risiken des Internets der Dinge (Auszug)
  • Sydow, Johanna: Digitalisierung und Ressourcengerechtigkeit – Eine neuartige Rohstoffstrategie ist nötig (Auszug)
  • Meyer, Dirk: Von der Nische in den Mainstream – Die Chancen der Digitalisierung für den Umweltschutz nutzen! (Auszug)
  • Ibisch, Pierre L.: Digitalisierung als „game changer“? Ihr Einfluss auf den Kampf um die globalen Ökosysteme (Auszug)
  • Grunwald, Armin: Digitale Havarien – Erfahrungen aus der Technikfolgenabschätzung (Auszug)
  • Sühlmann-Faul, Felix: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Hat Digitalisierung mehr als ein theoretisches Potenzial, nachhaltig zu wirken? (Auszug)
  • Brunnengräber, Achim; Zimmer, Fabian: Digital in den Stau? Warum Digitalisierung und Elektrifizierung die nachhaltige Mobilitätswende nicht zwingend beschleunigen (Auszug)
  • Gotsch, Matthias: Auswirkungen des digitalen Wandels auf Umwelt und Klimaschutz – Entwicklung eines analytischen Bewertungsschemas (Auszug)
  • Bloch, Ralf; Bellingrath-Kimura, Sonoko Dorothea: Smart Farming – Eine Chance für nachhaltige Agrarsysteme? (Auszug)
  • Schüler, Doris: Sekundärrohstoffe für die Digitalisierung – Herausforderungen und Perspektiven (Auszug)
  • Held, Martin; Schindler, Jörg: Metalle – Die materielle Voraussetzung der digitalen Transformation (Auszug)
  • Koller, Matthias; Walk, Heike: Digitalisierung: Fluch oder Segen für die Umweltbewegungen? Akteure erwarten neue und vielfältige Herausforderungen (Auszug)
  • Behrendt, Siegfried; Henseling, Christine: Digitale Kultur des Teilens – Sozial-ökologische Transformationspotenziale? (Auszug)
  • Hauhs, Michael; Lange, Holger: Modellkonzepte einer reflexiven Ökologie – Herausforderungen bei der Modellierung von Ökosystemen (Auszug)
  • Hilty, Lorenz M.: Software und Nachhaltigkeit – Von der informationellen zur materiellen Selbstbestimmung (Auszug)
  • Golze, Michael; Marticke, Bernd: Die Mitfahrtafel – Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum dank Digitalisierung (Auszug)
  • zur Nedden, Martin: Ökologische Siedlungsentwicklung – Digitalisierung als Herausforderung und Instrument (Auszug)
  • Brocchi, Davide: Digitalisierung: Körpererweiterung oder Amputation? Die Transformation als Devirtualisierungsprozess (Auszug)
  • Müller, Michael; Sommer, Jörg; Ibisch, Pierre L.: Die zweite kopernikanische Revolution – Wie können Langfriststrategien in einer „Echtzeit-Demokratie“ funktionieren? (Auszug)
  • Sommer, Jörg; Ibisch, Pierre L.; Göpel, Maja: Die Ökologie der digitalen Gesellschaft – Auf dem Weg zu einer sinnvollen Nutzung der Technologie für eine sozial-ökologische Transformation (Vollbeitrag)

Zurück zur Übersicht

Quelle   Jahrbuch der Ökologie 2019

Das könnte sie auch interessieren