Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

01.05.2020

Neue Broschüre: „Atomkraft ist kein Klimaretter“

Atomkraft zählt zu den größten Irrtümern der Menschheitsgeschichte. Leider hat diese Erkenntnis längst nicht alle erreicht. Im Gegenteil, seit einiger Zeit geistert wieder das Märchen von der angeblich sauberen, sicheren und unerschöpflichen Energiequelle durch die Medien.

Die Verheißungen sind heute ebenso falsch wie schon vor 60 Jahren, sie locken und verunsichern jedoch Menschen, die bislang wenig Berührung mit der Atomproblematik hatten und im Zuge des Klimawandels nach Antworten suchen. Eine aktuelle Umfrage im Nachbarland Österreich etwa zeigt, dass ein Drittel der 16 bis 29-jährigen Männer bei einer Volksabstimmung tendenziell für Atomenergie stimmen würde. Nach wie vor positioniert sich die Bevölkerung mehrheitlich klar gegen Atomkraft, doch der neue Trend in der jüngeren Generation ist bedenklich.

Auch hierzulande schläft die Pro-Atom-Szene nicht und versucht über die Klimadebatte die Stimmung zu kippen. In Coronazeiten geschieht das vor allem im Internet: In den Sozialen Medien ebenso wie auf Presseseiten und Klimaportalen sind Atomfans aktiv und „fluten“ mitunter die Kommentarspalten geradezu mit kruden Behauptungen: Atomkraft sei eine „Niedrigrisikotechnologie“, das Atommüllproblem sei theoretisch gelöst und der Klimawandel könne mit Atomstrom gestoppt werden, heißt es in zahlreichen Beiträgen.

Die Atomszene nimmt mit falschen und irreführenden Informationen Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung. Halte jetzt mit Fakten dagegen! Schreibe Leser*innenbriefe oder hinterlasse Kommentare im Internet, in denen Du Falschaussagen entkräftest und die Anti-Atom-Perspektive stärkst.

Die neue kostenlose .ausgestrahlt-Broschüre „Irrweg in der Klimakrise“ versorgt Dich mit den passenden Argumenten. Auf insgesamt 44 Seiten stellt sie klar, warum Atomkraft keine Option gegen den Klimawandel ist. 

Zurück zur Übersicht

Quelle   .ausgestrahlt 2020

Das könnte sie auch interessieren