Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

18.12.2019

Deutschlands Beitrag zur Erdüberhitzung wirksam stoppen

"Die Erdüberhitzung auf über 1,5 Grad Celsius gefährdet die natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen in Deutschland und weltweit. Um der Klimakrise wirksam zu begegnen braucht es spätestens 2021 im nächsten Deutschen Bundestag politische Mehrheiten, die nicht wie bislang zum Jagen getragen werden müssen, sondern mutig vorangehen," Ulf Sieberg von der Initiative GermanZero.

"Um der Klimakrise wirksam zu begegnen braucht es spätestens 2021 im nächsten Deutschen Bundestag politische Mehrheiten, die nicht wie bislang zum Jagen getragen werden müssen, sondern mutig vor. "Die Politik des Möglichen (Angela Merkel)" muss einer Politik des Notwendigen weichen. Die Initiative „GermanZero“ bietet mit anderen zusammen die Chance, Mehrheiten für wirksame Beschlüsse gegen die Klimakrise zu organisieren – mit den Menschen gemeinsam und für eine entschlossene Politik des Handelns.

Der Klimaplan für das 1,5-Grad-Gesetz liefert mit einem CO2-Preis und weiteren Vorschlägen die Maßnahmen, die verbindlich dazu beitragen, die Klimakrise wirksam zu bekämpfen.“ 

Hintergrund: Der CO2 Abgabe e.V. hat die Initiative GermanZero von Beginn an begleitet und unterstützt. Die Erarbeitung des 1,5-Grad-Klimaplans ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg für ein 1,5-Grad-Gesetz. Mit dem Klimaplan von GermanZero ändern sich die Spielregeln. Klimafreundliches Konsumieren und Investieren wird verbilligt, klimaschädliches verteuert. Die wirksameren, stetig ansteigenden CO2-Mindestpreise bei Strom, Wärme und Verkehr erleichtern so die Umsetzung vieler anderer Kernmaßnahmen in den einzelnen Sektoren. Den Klimaschaden, den einzelne anrichten, soll nicht mehr wie bisher die Gemeinschaft zahlen, sondern der Verursacher.

Der Startpreis soll bereits 2020 mindestens bei 50 € pro Tonne liegen und damit mehr als doppelt so hoch wie von der jetzigen Bundesregierung für 2021 geplant. Die Steigerungsschritte sollten mindestens bei 10 € pro Tonne und Jahr liegen. Klimaschädliche Fehlwirkungen im derzeitigen Steuer- und Abgabensystem sollen beseitigt werden.

Weitere Informationen unter:

Zurück zur Übersicht

Quelle   CO2 Abgabe e.V. | Ulf Sieberg 2019

Das könnte sie auch interessieren