Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

17.12.2019

Grüne Jobs voll im Trend - Enerix wächst auf 70 Fachbetriebe

Spätestens seit Greta Thunberg und den Freitagsdemos hat sich herumgesprochen, dass CO2-Reduzierung, nachhaltiger Konsum und saubere Energie absolut notwendig sind. Die Solarbranche ist eine Branche mit einmaligen Zukunftsperspektiven, eine Branche bei der so schnell nicht das Licht ausgeht.

Das Thema ist so aktuell wie schon seit Jahren nicht und die Entscheidung welches Produkt man kauft, wird danach getroffen wie umweltfreundlich es ist. In ist was (wer) grün ist, das gilt für das Kaufverhalten und zunehmend auch bei der Berufswahl.

Waren die Unternehmensgründungen laut der Pilotstudie des Borderstep Institut und der Universität Oldenburg eher stagnierend, geht man künftig davon aus, dass durch die anhaltenden Diskussionen und Demonstrationen zum Klimaschutz der Anteil nachhaltiger Unternehmensgründungen in den kommenden Jahren stärker ansteigen werden.

Auch in der Franchisebranche gibt es grüne Geschäftsmodelle, mit denen sich Gründer selbständig machen und ein eigenes Unternehmen aufbauen können. Eines dieser Systeme ist das Franchisesystem Enerix. Das System errichtet Photovoltaikanlagen auf Wohngebäuden kombiniert mit Stromspeicher, mit denen sich ihre Betreiber zum Stromeigenversorgermachen machen und dabei einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zum Umweltschutz leisten.

Das 2007 gegründete Franchisesystem erfreut sich zunehmender Nachfrage, sowohl von Endkunden- als auch von Franchiseinteressentenseite. 2019 konnte das aktuell einzige Franchisesystem aus dem Bereich der erneuerbaren Energie die Anzahl der installierten Anlagen um fast achtzig Prozent auf über 2.000 Anlagen steigern und 12 neue Franchisepartner dazugewinnen. Das in Deutschland und Österreich tätige Unternehmen zählt zwischenzeitig rund 70 Franchisepartner.

Enerix setzt bei seiner Expansion auf Quereinsteiger mit Manager- und Vertriebsqualitäten. „Nahezu alle Partner, die sich für Enerix entscheiden, sind branchenfremd und kommen aus unterschiedlichsten Bereichen. In der Regel waren sie in mittleren Führungspositionen, kennen sich in den Themen Vertrieb, Mitarbeiterführung und Expansion aus. Was sie sonst noch eint, ist die Begeisterung an der Photovoltaik und die Lust ein eigenes Unternehmen aufzubauen“, beschreibt Peter Knuth, Mitbegründer von Enerix und Verantwortlicher für die Partnerneugewinnung. Das Unternehmen plant in den kommenden Jahren weiter zu expandieren und bis 2023 flächendeckend in Deutschland vertreten zu sein.

Michael Hirschberger ist seit Mitte 2018 Franchisepartner von Enerix. Der 36-jährige Kaufmann ist als absoluter Branchenfremder in das Thema eingestiegen und baut sein Unternehmen in der Region Landsberg-Augsburg auf. Mittlerweile liegt sein Umsatz im mittleren sechsstelligen Bereich. „Die Nachfrage hat nochmals angezogen, seit vor einem Jahr die Klimadebatte und die Freitagsdemos an Fahrt aufgenommen haben. Die Anzahl der installierten Anlagen und unser Umsatz steigen kontinuierlich und ich liege weit über meinen Erwartungen. Früher habe ich Software verkauft, heute liefere ich meinen Kunden saubere Energie und trage damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende bei“ sagt der Vater von zwei kleinen Kindern.

Neben umweltfreundlichem Haushaltsstrom wird das Thema Stromspeicherung, elektrische Wärme und Elektromobilität immer wichtiger. Sektorenkopplung ist das Schlagwort. Die Bereiche Haushaltsstrom, Heizung und Elektromobilität wachsen immer mehr zusammen, denn der Solarstrom vom eigenen Hausdach kann und sollte auch hierfür genutzt werden. Prognosen sagen trotz sparsameren Geräten einen weiteren Anstieg des elektrischen Energieverbrauchs voraus. Es wird davon ausgegangen, dass sich bis 2050 der Strombedarf verdoppeln wird. Das dezentrale Solarkraftwerk spielt damit eine immer wichtigere Rolle und Fachleute.

Die Solarbranche ist eine Branche mit einmaligen Zukunftsperspektiven, eine Branche bei der so schnell nicht das Licht ausgeht.

Zurück zur Übersicht

Quelle   enerix Alternative Energietechnik 2019

Das könnte sie auch interessieren