Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

28.05.2017

48 der ärmsten Staaten machen offensiv Klimaschutz...

...doch die reichen G7 Staaten versagen. US Präsident Trump ist ein politisches Geschenk für Kanzlerin Merkel und die anderen G7 Staaten, um vom eigenen Klimaschutzversagen abzulenken.

In Deutschland steigen wieder die CO2-Emissionen, aber als Sündenbock wird Donald Trump auf dem G7 Treffen in Italien – natürlich völlig zu Recht – abgestempelt. 

Dabei werden im Lande der Wortführerin für den Klimaschutz Kanzlerin Merkel weder die völlig unzulänglichen Klimaschutzziele der deutschen Regierung von 40% CO2-Emissionsreduktion eingehalten, noch gibt es eine Anpassung an das 1,5°C-Klimaschutzziel von Paris in Form von einer Verschärfung der nationalen Ziele oder gar Maßnahmen. Diese würden schließlich eigentlich eine Beendigung aller Emissionen bis spätestens 2030 erfordern.

„Unter Blinden ist der Einäugige König“, so ein biblisches Sprichwort. Zwar ist nur Donald Trump blind für den Klimaschutz, aber auch die anderen Einäugigen der restlichen sechs Nationen der G7 gehören zu den Klimasündern, wenn man die pro Kopf CO2-Emissionen als richtigen Maßstab hernimmt. 

Immerhin sind die nur sieben Staaten umfassende Gruppe der stärksten Industrienationen für geschätzte 25% CO2-Emissionen verantwortlich. Von ernsthaften Klimaschutzmaßnahmen ist in der G7 auch auf dem Gipfel nichts bekannt geworden. Wenigstens hätten doch die restlichen G6 Staaten weitreichende Maßnahmen und Ziele beschließen können. Sie hätten sich am erneut bekräftigten Beschluss der 48 vom Klimawandler besonders betroffenen Staatengruppe orientieren können und müssen.

Diese haben am 17. Mai 2017 ihre nationalen Ziele – so schnell wie möglich eine Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien– bekräftigt. Zu diesen Staaten, die über 1 Milliarde Menschen beherbergen, gehören einige der ärmsten Länder der Welt, aber dennoch scheuen sie sich nicht, offensiven Klimaschutz zum nationalen Ziel zu erheben.

Das alles ist beschämend für die reichen G7-Industrienationen, die unter der Wortführerin Kanzlerin Merkel mit der berechtigten Kritik an Donald Trump nur ablenkt vom eigenen Klimaschutzversagen. Und kaum jemand aus der großen nationalen Journalistenzunft oder der Wortführer der deutschen Parteienlandschaft weißt auf diese eklatanten Widersprüche von Frau Merkel hin. Statt auch für Deutschland 100% Erneuerbare Energien so schnell wie möglich auszurufen, um endlich eine Chance für eine Nullemissionswirtschaft zu bekommen, drosselt die Regierung Merkel immer weiter den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Was für eine Verantwortungslosigkeit!

Zurück zur Übersicht

Das könnte sie auch interessieren