Ad
Zurück zur Übersicht

16.02.2017

PHOTON: Forscher arbeiten an Solarmodulen der nächsten Generation

30 Prozent Modulwirkungsgrad ... und auch mehr sind machbar. Der Weg dorthin ist klar, er führt weg von der einfachen Siliziumzelle hin zu Tandemsolarzellen.

Am Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme werden solche Zellen entwickelt. PHOTON hat die Freiburger Forscher besucht und berichtet in der März-Ausgabe über ihre Fortschritte – und die Hindernisse, die es bis zur industriellen Produktion noch zu überwinden gilt.

Außerdem im Heft:

  • 1,5 Gigawatt Zubau: Der deutsche Solarmarkt ist 2016 endlich einmal nicht geschrumpft - immerhin. Und dass es deshalb nun doch keine Anhebung der Einspeisevergütung gibt, ist bei näherer Betrachtung kein Problem.
  • Speicherförderung: Das KfW-Programm für Solarstromspeicher ist für Anlagenbetreiber unter bestimmten Bedingungen keine Unterstützung, sonder eine Bürde. Es lohnt sich deshalb, die alternativen oder ergänzenden Angebote einiger Bundesländern und Kommunen zu prüfen.
  • "America first!": Unter diesen Oberbegriff stellt US-Präsident Donald Trump auch sein energiepolitisches Konzept. Auf der Homepage des Weißen Hauses wurde unterdessen schon einmal aufgeräumt. Begriffe wie "Erneuerbar" oder "Photovoltaik" sind dort nicht mehr zu finden.

Diese und viele weitere Themen bringt PHOTON – Das Solarstrom-Magazin Nr. 3-2017. Ein kostenloses Probeheft können Sie unter unten stehendem Link bestellen. Ab dem 22. Februar finden Sie die Ausgabe zudem im gut sortierten Zeitschriftenhandel.

Abonnenten erhalten die gedruckte Ausgabe auf dem Postweg sowie außerdem eine E-Mail mit einem Link zum Download des PDF.

Zurück zur Übersicht

Quelle   PHOTON 2017

Das könnte sie auch interessieren

Anzeige