Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

22.06.2020

pv magazine Podcast: Infrarotheizungen und Photovoltaik – Eine Alternative im Neubau?

Technisch und rechtlich spricht nichts gegen den Einsatz von Infrarotheizungen in neuen Gebäuden, aber ist das auch ökologisch vertretbar? Im pv magazine Podcast diskutieren wir das mit dem Autor einer neuen Studie, die für die Kombination dieser Direktheizung mit großen Photovoltaik-Anlagen grünes Licht gibt.

Infrarotheizungen sind elektrische Direktheizungen und haben als solche einen hohen Stromverbrauch. Trotzdem setzen sie manche Bauherren gerne ein, weil sie günstig in der Anschaffung sind und angeblich Behaglichkeit wie ein Kaminofen versprechen. Eine neue Studie der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz hat nun wissenschaftlich untersucht, was die Vor- und Nachteile von Infrarotheizungen gegenüber Heizungen mit Wärmepumpen sind. In diesem Podcast hat pv magazine Redakteurin Cornelia Lichner den Leiter der Forschungsgruppe IR Bau, Jan Heider, zu Gast.

Sie diskutieren die wichtigsten Erkenntnisse der Studie. Trotz der vergleichsweise einfachen und günstigen Technik gibt es viele Aspekte zu Infrarotheizungen, die bisher kaum erforscht waren. Die Forschungsgruppe hat nun anhand von identischen Räumen in einer alten Kaserne ermittelt, wie sich wassergeführte Fußbodenheizungen, elektrische Fußbodenheizungen und Infrarotheizungen im täglichen Betrieb verhalten. Dabei zeigte sich, dass Infrarotheizungen besonders schnell sind und daher in Situationen, in denen ein Raum nicht durchgängig genutzt wird, vorteilhaft sein können. Auch die Behaglichkeit haben die Forscher vermessen.

Besonders interessant sind aber die wirtschaftlichen und ökologischen Aspekte der Studie. So ist eine Infrarotheizung meist nur dann dauerhaft umweltverträglich, wenn sie in kleinen, gut gedämmten Gebäuden und in Kombination mit einer großen Photovoltaik-Anlage eingesetzt wird. Als ein Pluspunkt bringt sie einen niedrigeren CO2-Fußabdruck aus der Herstellung mit und sie sei sehr langlebig, betont Heider.

Zurück zur Übersicht

Quelle   Der Bericht wurde von der Redaktion "pv-magazine" (Cornelia Lichner) 2020 verfasst – der Artikel darf nicht ohne Genehmigung weiterverbreitet werden! | "pv magazine" 02/2020 | Online bestellen!

Das könnte sie auch interessieren