‹ Zurück zur Übersicht
Depositphotos | aa-w

© Depositphotos | aa-w

Endlich „mehr Mauerfall“ und Impact mit dem UN Summit of the Future ?

Zoom-Zukunftskonferenz zur „UN Civil Society Conference“ auf dem Weg zum „UN Summit of the Future“. Das WeQ Institute lädt gemeinsam mit dem Verein „Haus der Vereinten Nationen in Berlin“ (HVN) zu einer Zoom-Konferenz ein.

Peter Spiegel wird dort als akkreditierter Teilnehmer der „UN Civil Society Conference“ am 9./10. Mai in Nairobi berichten, was die dortigen rund 1.000 NGOs vereinbaren an Aktivitäten rund um den als historisch geltenden „UN Summit for the Future“ im September in New York. Und gemeinsam diskutieren wir bei der Zukunftskonferenz am 15. Mai, was wir als Zivilgesellschaft dazu beitragen können, um die planetarische Handlungslähmung zu überwinden – u.a. durch die Stärkung der UNO mit der Zivilgesellschaft.

Wir sollten gemeinsam alles daransetzen, die Handlungsfähigkeit und die Durchschlagskraft der Vereinten Nationen zu stärken. Das heißt in erster Linie ihre Wirksamkeit als Frieden und Nachhaltigkeit stiftende Weltorganisation durch die Erfüllung der Agenda 2030 und der Sustainable Development Goals erhöhen. Nur das uneingeschränkte starke Engagement der NGOs kann einen entscheidenden Schub zur Stärkung der immer notwendiger werdenden Aufgaben der UNO in der konfliktbeladenen Welt auslösen. Der „UN Summit of the Future“ am 22./23. September in New York kann, ja muss dafür ein Wendepunkt werden.

Zoom-Zukunftskonferenz

  • Kommt es mit dem „UN Summit of the Future“ endlich zu „mehr Mauerfall“ und IMPACT?
  • Wie kann die globale Zivilgesellschaft dazu beitragen, dass wir aus der planetarischen Handlungslähmung herauskommen und die SDGs viel tatkräftiger umgesetzt werden?

PROGRAMM:

  • Begrüßung & Kurzimpuls – Prof. Dr. Rolf Kreibich, stellv. Vorsitzender „Verein Haus der Vereinten Nationen in Berlin“, vorm. Präsident der FU Berlin: „Warum ist dieser UN-Gipfel für einen „Pact for the Future“ tatsächlich eine historische Chance für die globale Zivilgesellschaft?“
  • Impuls – Peter Spiegel, Zukunftsforscher & Aktivist „WeQ Institute“: „Wo steht die globale Zivilgesellschaft nach der UN Civil Society Conference zu dieser Chance? Was genau sind die bisherigen Ideen & Initiativen von WeQ Institute und HVN? Und was wäre wünschenswert und machbar?“
  • Diskussion – moderiert von Tina Teucher, Nachhaltigkeitsexpertin, Vorstandsvorsitzende Generation Restoration e.V.: Austausch zur Frage: Was will/kann/sollte die lokale bis globale Zivilgesellschaft tun für eine deutlich effektivere Erreichung der SDG-Ziele und ein Stärkung der UN-Governance?  

Die beiden Initiativen „Verein Haus der Vereinten Nationen in Berlin e.V.“ und das Berliner „WeQ Institute“ sind – ebenso wie Tausende von NGOs weltweit – überzeugt von der historischen Bedeutung des „UN SUMMIT OF THE FUTURE“ am 22./23. September in New York: Weil dort ein „PACT FOR THE FUTURE“ beschlossen werden soll, wie die SDGs bis 2030 doch noch erreicht werden. Und weil im Erstentwurf für diesen PAKT erstmals in dieser Deutlichkeit auch die unbedingte Notwendigkeit einer TRANSFORMATION DER GLOBAL GOVERNANCE der Vereinten Nationen steht.

Ziel dieser Zukunftskonferenz ist, dass wir uns gemeinsam dazu austauschen, wie wir miteinander und koordiniert diese historische Chance nutzen und gestalten können. Wir laden ein zu einer Diskussion möglichst effektiver und miteinander verknüpfter Aktionen auf allen Ebenen. Nach maximal 30-minütigem Einstiegsimpuls ist reichlich Zeit für den kreativen Austausch hierzu.

Quelle

WeQ Institute gemeinnützige GmbH 2024 | Peter Spiegel

Diese Meldung teilen

‹ Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren