‹ Zurück zur Übersicht
ClipDealer.com | ilfede

© ClipDealer.com | ilfede

Neues Spezial erschienen: Landwirtschaftsflächen für den Sonnenstrom aktivieren

Das aktuelle Landwirtschafts-Spezial beschäftigt sich nicht nur mit der Kostensenkung in Landwirtschaftsbetrieben mit Solarstrom. Es enthält auch Tipps zur Doppelnutzung von Ackerflächen.

Immer mehr Landwirtschaftsbetriebe wollen in die Erzeugung von eigenem Sonnenstrom investieren. Denn längst hat sich herumgesprochen, dass die Solarenergie die preiswerteste Möglichkeit ist, Strom zu erzeugen. Sie wird zum Hebel für die Senkung der steigenden Energiekosten in den Agrarbetrieben. Speicher spielen dabei eine immer wichtigere Rolle. Mit unterschiedlichen Betriebsmodellen sind diese längst wirtschaftlich, sogar wenn der selbst erzeugte Solarstrom größtenteils auf dem Hof verbraucht wird.

Doppelte Ernte vom Acker

Doch auch die doppelte Ernte in Form von zusätzlichen Solarerträgen von den Acker- und Grünlandflächen rückt immer mehr ins Blickfeld der Landwirtschaftsbetriebe. Lesen Sie im Spezial „Sonnenstrom für die Landwirtschaft“, wie die Agrarbetriebe und Höfe alle möglichen Flächen für die Solarstromerzeugung aktivieren können – auch mit den neuen Lösungen der sogenannten Agriphotovoltaik. Denn die technologische Entwicklung in diesem Bereich hat einen riesigen Schritt nach vorn getan.

  • Das neue Landwirtschafts-Spezial steht zum kostenlosen Download auf der Internetseite der photovoltaik bereit.

Zum Weiterlesen:

Quelle

photovoltaik.eu 2021

Diese Meldung teilen

‹ Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren