‹ Zurück zur Übersicht
Depositphotos.com | PetroP | Solar-Wind

© Depositphotos.com | PetroP | Solar-Wind

Reiner Lemoine Institut: Daten für den Ausbau von Windkraft- und Photovoltaikanlagen

Geodaten können beim Ausbau von Erneuerbaren Energien und somit bei der Beschleunigung der Energiewende helfen.

Das Reiner Lemoine Institut (RLI) veröffentlicht dafür jetzt ein umfangreiches Datenpaket mit Potenzialflächen für Deutschland. Dieses hilft, geeignete Flächen für Photovoltaik (PV)- und Windkraftanlagen zu finden. Die Daten werden erstmals zur freien Verwendung unter einer offenen Lizenz auf dem Speicherdienst Zenodo bereitgestellt. RLI-Wissenschaftler:innen haben die Geoinformationen für die digitale Anwendung PV- und Windflächenrechner des Thinktanks Agora Energiewende zusammengestellt und aufbereitet. Das Instrument wurde im Oktober 2021 veröffentlicht.

„Der Ausbau von PV- und Windkraftanlagen ist in Deutschland nicht uneingeschränkt möglich. Daher haben wir zahlreiche Geodaten ausgewertet und Flächen identifiziert, die dafür in Frage kommen können. Diese Daten können helfen, das Zwei-Prozent-Ziel des geplanten Wind-an-Land-Gesetzes der Bundesregierung umzusetzen. Ihre Veröffentlichung und freie Verwendung entspricht unserem Prinzip von Open Science. So wollen wir Partizipation in der Energiewende ermöglichen“, sagt Mascha Richter, Leiterin des Forschungsbereichs Transformation von Energiesystemen am RLI. Bislang waren die Daten nur in der Agora-Anwendung nutzbar und konnten nicht für eigene Zwecke heruntergeladen werden.

Offene Daten für Planung, Forschung und Partizipation
Die Sammlung der Potenzialflächen hilft beispielsweise Planungsbüros, Projektentwickler:innen und Wissenschaftler:innen bei ihrer Arbeit oder in politischen Entscheidungsprozessen. Sie enthält unter anderem mögliche Flächen für Windenergieanlagen mit verschiedenen Siedlungsabständen (400, 600, 800, 1000 Meter). Ein weiteres Beispiel sind Freiflächen für Photovoltaik entlang von Autobahnen und Schienenwegen. Es werden insgesamt rund 700 Megabyte Daten veröffentlicht. Damit können auch Bedingungen wie Abstände von Windkraftanlagen zu Siedlungen variiert oder die Nutzung von Waldflächen und Landschaftsschutzgebieten einbezogen werden. Die Informationen liegen als hochaufgelöste Vektordaten für die gesamte Bundesrepublik vor.

Daten zur Ermittlung von Potenzialflächen
Für das Datenpaket werteten die RLI-Forscher:innen das Bundesgebiet aus. Die Potenzialflächen ermittelten sie durch den Ausschluss ungeeigneter Flächen wie beispielsweise Siedlungsgebiete oder Natur-, Vogel- und Trinkwasserschutzgebiete. Verwendet wurden ausschließlich freie oder öffentlich verfügbare Geodaten.

Das Datenpaket kann hier heruntergeladen werden. Eine Dokumentation zu den Daten und der Methodik steht ebenfalls zur Verfügung.

Über den PV- und Windflächenrechner
RLI-Wissenschaftler:innen haben die Geoinformationen für die digitale Anwendung PV- und Windflächenrechner für Agora Energiewende erstellt. Der Thinktank hat das RLI mit der Entwicklung des Online-Tools beauftragt. Es zeigt, wo die größten Flächenpotenziale für Freiflächen-PV- und Windkraftanlagen liegen. Das Tool wurde im Oktober 2021 veröffentlicht und ist hier verfügbar.

Quelle

Reiner Lemoine Institut 2022

Diese Meldung teilen

‹ Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren