Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

24.08.2017

China hat seine für 2020 vorgesehene PV-Leistung von 105 GW bereits überschritten

China hat zwischen Januar und Juli 2017 rund 34,92 Gigawatt Photovoltaikleistung neu installiert.

Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 34,54 Gigawatt. Somit erreicht China Ende Juli eine kumulierte Solarstromleistung von 112,34 Gigawatt – und hat damit die im 13. Fünfjahresplan (2016 bis 2020) vorgesehene Leistung von 105 Gigawatt bereits erreicht und sogar überschritten, so das Analystenbüro Asia Europe Clean Energy (Solar) Advisory Co. Ltd. (AECEA).

Nach offiziellen Zahlen von Chinas Energiebehörde NEA (National Energy Administration) wurden im ersten Halbjahr 2017 rund 24,4 Gigawatt Solarstromleistung neu installiert. Dies bedeutet, dass im Juli 10,52 Gigawatt neu hinzugekommen sind, 3 Gigawatt weniger als im Juli vergangenen Jahres. Angesichts dieser Zahlen hebt AECEA seine Prognose für den gesamten Solarstromzubau in China für 2017 auf 40 bis 45 Gigawatt, dies wäre ein Plus von 16 bis 30 Prozent gegenüber 2016.

Im Betrachtungszeitraum Januar bis Juli 2017 gingen in China überdies 1,09 Gigawatt Leistung in Kernkraftwerken neu ans Netz, 6,69 Gigawatt Wasserkraft, 7,3 Gigawatt Windparks und 18,84 Gigawatt an in konventionellen thermischen Kraftwerken erzeugte Stromleistung. Im vergangenen Jahr wurden laut AECEA 65 Prozent des Strombedarfs über Kohlekraftwerke gedeckt. Bis 2020 sollen rund 200 Gigawatt Leistung in neuen Kohlekraftwerken hinzukommen und ans Netz gehen.

Zurück zur Übersicht

Quelle   PHOTON 2017

Das könnte sie auch interessieren