Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

14.11.2018

Indien: 10% der gesamten Stromproduktion aus erneuerbaren Energien

Der Ausbau geht etwas langsamer, da vorgeschriebene Tarife bei Solarprojekten nicht so schnell wie gedacht erreicht werden können- trotzdem geht es voran.

Der Anteil erneuerbarer Energien an der gesamten installierten Leistung steigt, er liegt nur auf über 20%. Solar- und Windkraftausbau schreiten, trotz eines etwas langsamerem Ausbau als angenommen, voran. Im Oktober 2018 erreichte die Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen einen Anteil von 10%.

Indien hat sich im Rahmen der Pariser Klimaziele verpflichtet, den Anteil nicht fossiler Energieträger an der installierten Gesamtkapazität bis 2030 auf 40% zu erhöhen. Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, 175 Gigawatt (GW) Kapazität für erneuerbare Energien bis 2022 zu erreichen - Geplant sind 100 GW aus Solar, 60 GW aus Wind, 10 GW aus Biomasse/Bagasse und 5 GW aus Kleinwasserkraft.

Der Zuwachs an Solarkapazitäten war im Vorjahr, trotz etwas langsamerer Vorgangsweise, weit größer als der von Kohle. Während die solare Kapazität im Jahr 2017 um 95% zugenommen hatte, fielen die im Jahr hinzugefügten fossilen Erzeugungskapazitäten um 75% niedriger aus als im Jahr 2016. Experten führen das Wachstum der erneuerbaren Energien auf das Engagement des Landes zur Senkung des CO2-Fußabdrucks zurück.

Die Tarife für Solarstrom sind stark gesunken

Manche Vertreter der Branche sind jedoch besorgt über derart niedrige Tarife, da die Projektkosten aufgrund von vor kurzem eingeführten Einfuhrzöllen auf Solarmodule steigen werden. Damit könnte sein, dass der Staat bei steigenden Tarifen den Ausbau verlangsamt.

Die Regierung hat, zum Schutz der heimischen Produktion für ein Jahr, bis 19. Juli 2019, einen Schutzzoll von 25% für den Import von Solarzellen beschlossen. der bis Ende 2020 jeweils halbjährlich um jeweils 5 % sinken soll. Indische Projektentwickler sehen dies als Bremse für einen rascheren Ausbau.

Zurück zur Übersicht

Quelle   oekonews.at | holler 2018

Das könnte sie auch interessieren