Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

03.12.2017

Vatikan setzt ein klares Zeichen für erneuerbare Energie

Divestment von mehreren Billionen Euro vermutet

Laut einem Bericht des Guardian, der sich seit langem auch selbst für einen Ausstieg aus fossilen Energien einsetzt, haben mehr als 40 katholische Organisationen anlässlich des Todestages von Franz von Assisi angekündigt, ein Zeichen für Erneuerbare Energien und kluge Investitionen zu setzen, indem sie ihre Gelder aus bisherigen Anlagen im Bereich von fossilen Energien, wie Öl und Kohle abziehen.

Guardian nimmt an, dass es sich um mehrere Milliarden Euro handelt, die in diesem Rahmen aus fossilen Energien abgezogen werden. Die Initiative geht auf die Papst Franciscus persönlich zurück. Er betonte bereits mehrfach, dass ein Umdenken nicht nur dabei hilft, das Klima zu schützen, sondern gleichzeitig auch für mehr Gerechtigkeit zwischen den Menschen beiträgt.

Zurück zur Übersicht

Quelle   oekonews.at | holler 2017

Das könnte sie auch interessieren