Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

22.01.2015

Franz Alt: Ökologisches Gewissen der Deutschen

In "Eins zu Eins. Der Talk" spricht Franz Alt mit Moderator Norbert Joa auch über die Fehler, die er im Leben gemacht hat und erklärt, warum es wichtig ist, überhaupt welche zu machen.

Bis zu 17 Millionen Zuschauer sahen Ende der 70er-Jahre sein politisches Magazin "Report": Franz Alt, Journalist, Reporter, Buchautor und ökologisches Gewissen der Deutschen. Ein Mann mit dezidierter Meinung - auch zum Thema "Lügenpresse", das ja gerade zum Unwort des Jahres 2014 gewählt wurde.

Sein Engagement für erneuerbare Energien sorgt dafür, dass der 76-Jährige auch heute noch ruhelos und im Auftrag der Sonne unterwegs ist. Franz Alt kommt aus einer Handwerkerfamilie, sein Vater, ein Maurermeister aus Bruchsal, besitzt eine Firma, die der Sohn übernehmen soll. Doch Franz Alt will lieber studieren: Politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie und Theologie. Er promoviert mit einer Dissertation über Konrad Adenauer. Sein Studium finanzierte sich der Handwerkersohn mit seinem Hobby, dem Zaubern. Aber sein politisches Gewissen ist größer als die Lust zu unterhalten.

Kritisch und kompromisslos

Als Moderator und Redaktionsleiter der Sendung "Report aus Baden-Baden" fasst er heiße Eisen an und sorgt durch seine kritischen und kompromisslosen Beiträge für Auseinandersetzungen auch innerhalb seines Senders, dem SWF. Sein Buch "Frieden ist möglich", das der bekennende Katholik 1983 verfasst, ist eines der ersten kritischen Bücher dieser Zeit gegen die offensive Atomwaffenpolitik der Bundesregierung und wird zum Bestseller. Er ist zeitweise Mitglied der CDU, tritt aber wegen der "mangelnden ökologischen Sensibilität" aus der Partei aus. Heute sind die erneuerbaren Energien sein Haupt-Thema. Er betreibt mit seiner Frau die Homepage "Sonnenseite.com". Dort wird ein Überblick über alternative, regenerative Energien, solares Bauen und Wirtschaften sowie über die Thematik des Klimawandels gegeben.


Das Gespräch zum Nachhören

Zurück zur Übersicht

Quelle   BR Bayern2 | Eins zu Eins. Der Talk 2015

Das könnte sie auch interessieren