‹ Zurück zur Übersicht
Depositphotos | rustonwayne

© Depositphotos | rustonwayne

Weltwirtschaftsforum: Chefökonom des Weltzukunftsrats empfiehlt „Klima-Bailout“

Das alljährliche Weltwirtschaftsforum in Davos hat den Klimawandel schon länger auf die Agenda, allerdings ohne nennenswerte Ergebnisse.

Die Hamburger Stiftung World Future Council schlägt vor, anstatt eines „Bank-Bailout“ – wie vor zehn Jahren bei der Bankenkrise – nun einen „Klima-Bailout“ zu implementieren.

Dr. Matthias Kroll, Chefökonom des World Future Council, meint: „Als 2008 die Bankenkrise das globale Finanzsystem an den Rand des Abgrundes brachte, wurde der totale Absturz von den Zentralbanken verhindert. Zehn Jahre später kommt das World Economic Forum in seiner neusten globalen Risikoanalyse („Global Risks Report 2018“) zu dem Ergebnis, dass von den Folgen des Klimawandels sehr ähnliche systemische Bedrohungen für die Welt ausgehen.

Genau wie es vor zehn Jahren zum Mandat der Zentralbanken gehörte mit einem Bank-Bailout die Welt vor dem Kollaps zu bewahren, gehört es heute zu ihrem Mandat die Welt durch einen „Klima-Bailout“ vor den Folgen einer irreversiblen Klimakatastrophe zu schützen. Denn die Zentralbanken sind die einzigen Institutionen, die die ökonomischen Fähigkeiten haben den gewaltigen Transformationsprozess unserer Energiesystem zu ermöglichen, der notwendig ist, um die im Pariser Klimavertrag vereinbarten Ziele noch zu erreichen.“

Verzichten wir auf einen schnellen Ausstieg aus der fossilen Wirtschaft, geraten wir ungebremst in die Klimakatastrophe mit allen negativen Implikationen. Steigen wir aber so schnell aus der bestehenden fossilen Infrastruktur aus wie es zur Einhaltung des 1,5°C Ziels nötig ist, entwerten wir gigantische Vermögenswerte in einem Tempo, das ebenfalls zu systemischen Risiken in der Ökonomie führt. Gibt es einen Ausweg aus dieser anscheinend unauflöslichen Situation?

Es wird ein neues Finanzinstrument benötigt, das den Energieunternehmen ermöglicht ihre faktisch ‚gestrandeten‘ fossilen Vermögenswerte in Vermögenswerte zu konvertieren, die aus 100 Prozent erneuerbaren Energien (EE) bestehen. Eine “Klima-Bailout” nach dem Vorbild des “Bank-Bailouts” während der Krise des Finanzmarkts 2008 ist eine Möglichkeit, sowohl das Klima als auch die Wirtschaft zu retten, ohne dabei den Steuerzahler unnötig zu belasten. 

worldfuturecouncil.org
Quelle

WorldFutureCouncil 2018

Diese Meldung teilen

‹ Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren