Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

09.06.2020

Underground Railroad

Der preisgekrönte Roman "Underground Railroad" von Colson Whitehead ist aktueller denn je.

Der erste große Roman über das schwarze Amerika – ausgezeichnet mit dem National Book Award und Pulitzer Prize und ein Jahr ununterbrochen auf der New York Times-Bestsellerliste.

Colson Whiteheads Buch wirft nicht nur Licht auf eines der dunkelsten Kapitel der Menschheit. Sein menschlicher Roman über das andere Gesicht Amerikas reicht bis in die Gegenwart hinein. Eine Gegenwart, in der Rassismus, soziale Ungleichheit und Fremdenfeindlichkeit in den USA wieder salonfähig zu werden drohen.

Inhalt: Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben und Kopfgeldjägern, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnet. Jeder Staat, den sie durchquert, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet am Ende wirklich die Freiheit?

"Underground Railroad" ist ein Manifest über die Menschlichkeit und zugleich eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, in Amerika schwarz zu sein.

 

 

Colson Whitehead, geboren 1969 in New York, studierte in Harvard und arbeitete als Journalist und Fernsehkritiker. Für seinen Roman »Underground Railroad« wurde er mit dem National Book Award 2016 und dem Pulitzer-Preis 2017 ausgezeichnet. Sein Roman »Die Nickel Boys« (2019) erhielt 2020 ebenfalls den Pulitzer-Preis. Colson Whitehead lebt in Brooklyn.

 

Zurück zur Übersicht

Quelle   S. Fischer Verlag 2020

Das könnte sie auch interessieren