Ad

Anzeige

Zurück zur Übersicht

30.01.2019

Alpen in Gefahr – Der Klimawandel in den Schweizer Bergen

ARTE | Freitag, 01.02.2019 | 19:40 bis 20:15 Uhr

Der Temperaturanstieg in den Schweizer Alpen zwingt die Menschen zu einem rasanten Wandel. Während die einen an spektakulären Pisten-Projekten arbeiten, kämpfen andere mit den Folgen schmelzender Gletscher und gewaltiger Bergstürze, die ihre Existenzgrundlage bedrohen.

Extremwetter, steigende Temperaturen, schmelzende Gletscher. Unternehmer wie der Schweizer Bernhard Tschannen müssen sich einiges einfallen lassen, um Touristen weiterhin in die Schweizer Alpen zu locken: Der Geschäftsführer des Erlebnis-Skigebietes Glacier 3000 oberhalb des Nobelortes Gstaad will mit neuen Ski-Pisten immer höher hinaus. Während viele Skigebiete bereits unter Schneemangel leiden, erhofft Tschannen sich Zulauf in der kälteren Gipfelregion. Die neueste Piste, der so genannte Red Run, beginnt auf 3000 Metern. Tschannen will damit aber auch neue Kundschaft aus Asien anlocken. Mit spektakulären Aussichten, Rodelbahnen auf dem Gletscher und Schlittenhundetouren sollen die Fernreisenden in möglichst kurzer Zeit möglichst viel erleben.

Bernhard Tschannen profitiert vom Klimawandel. Noch. Denn auch er weiß: Das Geschäft ist von absehbarer Dauer. Jedes Jahr schmelzen die Schweizer Gletscher um einige Meter an den Rändern, und laut Klimaexperten wird bis zum Ende dieses Jahrhunderts ein Großteil der Schweizer Gletscher verschwunden sein. Das zunehmende Tauwetter bringt Menschen in anderen Teilen der Schweiz bereits in Existenznöte.

In Graubünden kämpft man nicht um Touristen, sondern um Haus und Hof. Ein gewaltiger Bergrutsch hat im Sommer 2017 Teile des Dorfes Bondo unter sich begraben, acht Menschen starben. Über Jahrhunderte blieben die Gesteinsböden am Berg gefroren. Jetzt taut der Berg allmählich auf und bricht deshalb quasi auseinander. Annemieke und Reto Müller-Buob haben ihr Haus verloren. Sie befürchten sogar, dass noch mehr Gesteinsmassen auf ihr Dorf rutschen könnten. Doch die beiden wollen ihr Tal und ihre Heimat nicht aufgeben.

Während die Müller-Buobs ihr Haus räumen, steigt auf dem Gletscher bei Gstaad die Eröffnungs-Party rund um die neue Skipiste. Schnee gibt es diesmal in rauen Mengen. Wegen der Lawinengefahr müssen Helikopter sogar Spreng-Einsätze fliegen. Auch damit die die Gäste nicht gefährdet werden.

Die ECO Media TV-Produktion „Alpen in Gefahr – Der Klimawandel in den Schweizer Bergen“ wurde am 31. Januar 2018 erstmals auf ARTE ausgestrahlt.

ARTE | Freitag, 01.02.2019 | 19:40 bis 20:15 Uhr

 


Zurück zur Übersicht

Quelle   ARTE 2019 | dbate 2019

Das könnte sie auch interessieren